Buch · Rezension

Rezension: Not Sorry: Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Leuten und Dingen, auf die Sie keine Lust haben

Überblick:
  • Titel: Not Sorry: Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Leuten und Dingen, auf die Sie keine Lust haben
  • Originaltitel: The Life-Changing Magic of Not Giving a F*ck: How to Stop Spending Time You Don’t Have with People You Don’t Like Doing Things You Don’t Want to Do
  • Autorin: Sarah Knight
  • Ausgabe: Kindle Rezensionsexempla, 224 Seiten (12,99€)
  • Verlag: Ullstein eBooks (12. August 2016)
  • Empfehlung:
    empf_4_sterne
Inhalt:

In ihrem am 12. August 2016 erscheinenden Buch „Not Sorry: Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Leuten und Dingen, auf die Sie keine Lust haben“ bringt uns Sarah Knight mithilfe ihrer Not Sorry-Methode die Magie des Nein Sagens näher. Inspiriert von Marie Kondos „Magic Cleaning“-Ansatz, erläutert Knight, wie viel selbstbestimmter, freier und besser wir leben können, wenn wir nur zu dem ja sagen, was uns wirklich wichtig ist und zu allem, was uns Frust bereitet, nein sagen. Und das Beste daran ist: Es geht – mit ein bisschen Übung – auch ganz ohne Schuldgefühle.

Rezension:

Knights Ansatz klingt sehr einfach: Sage nein zum Frust und ja zur Lust/zum Glück. Nun weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es im Alltag dennoch sehr schwierig sein kann, dieses Prinzip auch tatsächlich in die Tat umzusetzen. Und so sage ich immer wieder (mehr oder weniger widerwillig) ja zu allen möglichen Dingen. Sei es, weil ich denke, es wird von mir erwartet oder um nicht die Gefühle anderer zu verletzen. Mit diesen beiden Gründen räumt Knight jedoch sehr schnell auf und zeigt auf sehr anschauliche und leichtverständliche Weise, wie ihre Methode funktioniert, ohne, dass man dafür zum Arschloch werden muss. Sie führt den Leser mithilfe klarer und wie ich finde sehr überzeugender Argumente schrittweise an ihre Methode heran und lädt kontinuierlich dazu ein, ihre Tipps und Ideen beim Lesen auf das eigene Leben anzuwenden. Ihre vielen verschiedenen, individuellen Beispiele erleichtern einem dabei den Einstieg. Besonders schön fand ich, dass Knights Methode einige der Ideen bestätigt hat, die ich selbst in letzter Zeit hatte und nun mithilfe des Buches – fast ganz ohne Schuldgefühle – weiter ausbauen konnte.

Es gab nur zwei Dinge, die das Buch für mich noch hätten besser machen können: Ein bisschen weniger Redundanz und ein etwas entspannterer Schreibstil. Natürlich sind Wiederholungen ein gutes Mittel, um wichtige Punkte zu betonen und den Text verständlicher zu machen. Dennoch wurde es mir an einigen Stellen etwas zu viel. Ähnlich ging es mir mit dem Schreibstil. Dieser ist sehr mitreißend und energetisch, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Da mich Knights Methode jedoch schnell überzeugt hat, hätte ich mich besonders an den Stellen, an denen man die Ratschläge auf sein eigenes Leben anwenden soll, über ein etwas ruhigeres Tempo gefreut.

Fazit:

Alles in allem fand ich das Buch „Not Sorry: Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Dingen und Leuten, auf die Sie keine Lust haben“ sehr gut. Ich kann es allen empfehlen, die häufig das Gefühl haben, ihre Ressourcen (Zeit, Geld, Energie) für die falschen Zwecke zu opfern. Die Not Sorry-Methode kann Ihnen einen Weg zeigen, wie Sie das ändern können.

***Herzlichen Dank an die Ullstein Buchverlage, die mir das Buch über NetGalley zur Verfügung gestellt haben.***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s