Allgemein

Acht Ziele für 2018

Hallo ihr Lieben,

zu erst einmal: Frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht und hattet eine schöne Zeit. Wie schon in den letzten Jahren habe ich die Tage zwischen Weihnachten und Silvester dazu genutzt, um über meine Ziele nachzudenken. Darüber, was ich erreicht und gelernt habe und darüber, was ich in Zukunft besser machen und erreichen möchte. Damit ich diese Ziele nicht beim ersten Rückschlag still und heimlich unter den Tisch fallen lassen kann, möchte ich euch davon erzählen:

Bis zum Ende des Jahres möchte ich …

1. … 100 Bücher lesen. Nicht, weil mir Zahlen so wichtig sind, sondern weil ich mich mit diesem Zielpensum in den letzten beiden Jahren sehr wohl gefühlt habe. Es setzt mich nicht unter Druck, erinnert mich aber daran, mir Zeit fürs Lesen und damit Zeit für mich zu nehmen.

2. … meinen SuB von 54 auf 5 Bücher reduzieren. Das Konzept einer „Antibibliothek“ finde ich zwar sehr spannend, momentan belasten mich diese ungelesenen Bücher aber. Deshalb muss der Stapel erstmal schrumpfen. Wie ich damit vorankomme, werde ich auf der Seite „Ungelesene Bücher“ festhalten.

3. … einen Blogbeitrag pro Woche schreiben. Ab jetzt. Das ist vielleicht nicht viel, aber erfahrungsgemäß komme ich mit erreichbaren Zielen, die ich übertreffen kann, sehr viel besser zurecht, als mit solchen, die zu ehrgeizig sind.

4. … meine beiden Manuskripte überarbeiten. Momentan befinden sie sich in diesem „der erste Entwurf ist immer Mist“-Stadium und sie daraus zu befreien wird sicher nicht leicht, aber ich freue mich sehr darauf.

5. … wieder am NaNoWriMo teilnehmen. Die letzten beiden NaNos haben mir so viele tolle Erfahrungen geschenkt,  dass ich darauf nicht verzichten möchte. Ob ich ihn regelkonform für ein neues Projekt nutze oder rebellisch für einen Re-Draft werde ich aber erst später entscheiden.

6. … auf dem LiteraturCamp Heidelberg eine eigene Session anbieten und auf Leute zugehen. Obwohl Buchmenschen so toll und freundlich sind, war ich dafür bisher zu schüchtern. Aber diesmal bereite ich ein Thema vor und schaffe das. Falls ihr also Ideen oder Wünsche habt, immer her damit!

7. … jede Woche etwas Neues machen, entdecken oder erleben. Das können kleine Dinge sein oder auch größere. Hauptsache, ich suche mir bewusst neue Eindrücke und begebe mich ab und an aus meiner Komfortzone heraus.

8. … meinen KonMari-Marathon abschließen und mich von all den Dingen trennen, die mich nicht (mehr) glücklich machen. Seien es Klamotten, Bücher, Geschenke oder überflüssige Pfunde. Letztes Jahr habe ich einen super Anfang gemacht und daran möchte ich 2018 anknüpfen.

So, das sind sie also, meine acht Ziele für 2018. Habt ihr euch Ziele für dieses Jahr gesetzt und wenn ja, welche und wie wollt ihr sie umsetzen? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch ein schönes Wochenende mit ganz viel Lesezeit.

Liebe Grüße
signature-3

3 Kommentare zu „Acht Ziele für 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s