Rezensionsexemplare

Ende Juli 2016 habe ich mich bei NetGalley angemeldet. Dort können sogenannte „professionelle Leser“ (also Journalisten, Blogger, Bibliothekare, Lehrer und viele mehr) digitale Leseexemplare neuer Titel verschiedener Verlage anfragen, um sie für ihr Publikum lesen und bewerten zu können. Wird die Anfrage vom Verlag bestätigt, wird das digitale Leseexemplar dem professionellen Leser kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Natürlich achte ich darauf, in meinen Bewertungen nicht zwischen Leseexemplaren und Büchern, die ich mir gekauft oder ausgeliehen habe, zu unterscheiden. Ich bewerte sie alle nach den selben Maßstäben und werde in meinen Rezensionen immer meine ehrliche Meinung schreiben, unabhängig davon, ob ich für das Buch etwas bezahlen musste oder nicht, ob ich es vorab lesen durfte oder erst lange nachdem es erschienen ist.

Damit die Transparenz zu jeder Zeit gegeben ist, kennzeichne ich alle Leseexemplare, die ich rezensiere, im Überblick als solche und gebe am Ende der Rezension ihre Herkunft an.